Meine Themen

Wohnungsbau als zentrale Aufgabe

Berlin zieht viele Menschen an: Studierende, Fachkräfte und Zuwandernde. Sie bereichern das Leben in unserer Stadt, die eine der beliebtesten europäischen Metropolen ist. Bis 2030 rechnen wir mit bis zu 400.000 neuen Einwohnerinnen und Einwohnern. Das entspricht der Größenordnung von zwei zusätzlichen Bezirken! Diese Entwicklung bietet viele spannende Zukunftschancen – allerdings müssen wir auch mit „Wachstumsschmerzen“ rechnen. Es wird enger in den Kitas und Schulen. Die Straßen und die öffentlichen Verkehrsmittel werden voller. Der Bedarf an sozialer Infrastruktur und neuen bezahlbaren Wohnungen wird weiter zunehmen.

Diese Herausforderungen zu meistern, sehe ich als Schwerpunkt meiner Arbeit. Der Wohnungsneubau ist deshalb das zentrale Thema für die nächsten Jahre. Es müssen viele Wohnungen sein, sehr viele: barrierefrei, bedarfsgerecht und vor allem bezahlbar. Zudem müssen bei den Planungen für zu errichtende Wohnquartiere die Einrichtungen des täglichen Bedarfs wie z. B. Supermärkte, Kitas und Schulen von Beginn an integriert werden.

 

Neue Verkehrskonzepte für Berlin

Dort, wo neue Wohnquartiere entstehen, müssen wir auch die Mobilität der Bürger organisieren. Unser Verkehrssystem muss an die Herausforderungen der wachsenden Stadt angepasst werden. Als moderne Hauptstadt benötigen wir einen zukunftsfähigen öffentlichen Nahverkehr. Den Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern bzw. Buslinien, Radwege und Carsharing-Angebote auszubauen, ist eines meiner Ziele. Ich werde mich für einen bezahlbaren, zuverlässigen, leistungsstarken und sicheren Nahverkehr stark machen.

 

Moderne Verwaltung – Bürgernah und zuverlässig

Im gleichen Maße, wie unsere Stadt wächst, muss auch die Verwaltung wachsen. Ich setze mich für eine bedarfsgerechte Personalausstattung in der Berliner Verwaltung ein. Bedarfsgerecht bedeutet für mich nicht, Personal nach dem Gießkannenprinzip auf die Bezirke zu verteilen, sondern genau zu schauen wieviel Personal ist nötig, um die Aufgaben der Zukunft zu erledigen. Prozesse und Arbeitsstrukturen müssen überdacht und an die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts angepasst werden.

 

Integration

Kein Thema hat das Jahr 2015 so beherrscht wie die Flüchtlingsbewegung. Auch in unserem Wahlkreis haben Menschen Zuflucht vor Krieg und Terror gefunden. In diesem Jahr wird nicht mehr nur die Frage der Unterbringung diskutiert. Vielmehr müssen wir nun darüber sprechen, wie wir den Menschen Perspektiven eröffnen, die länger hier bleiben. Der erste Schritt, ist das Erlernen der deutschen Sprache. Die Sprache ist der Schlüssel für den Zugang zu Gesellschaft, Kultur und Arbeit. Die Teilnahme am Erwerbsleben zählt zu den wichtigsten Bausteinen einer erfolgreichen Integration. Ziel ist, die ankommenden Menschen frühestmöglich bei der Integration in den Arbeitsmarkt zu unterstützen, sie wo nötig bedarfsgerecht zu qualifizieren und ihnen eine Ausbildung oder Beschäftigung zu ermöglichen. Hiervon profitieren nicht nur die Flüchtlinge.

Soziale Angebote erhalten und ausbauen

Zu den Anforderungen der wachsenden Stadt gehört auch, dass Angebote und Dienstleistungen für alle Generationen erhalten bleiben und ausgebaut werden. In unserem Kiez gibt es viele Initiativen und Angebote. Ich werde mich dafür stark machen, das Miteinander im Kiez zu bewahren und zu fördern.

 

Ihr Bürgerbüro

Adresse

Bürgerbüro Tino Schopf

Bernhard-Lichtenberg-Straße 23

10407 Berlin

 

Öffnungszeiten

Dienstag:              10:00 - 15:00 Uhr

Mittwoch:              08:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:          10:00 - 15:00 Uhr

Freitag:                 15:00 - 19:00 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung unter

Tel.: 030 / 9215 2526

oder

E-Mail: tino.schopf@spd.parlament-berlin.de

Termine

Alle Termine öffnen.

02.12.2017, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr Sprechstunde mit Tino Schopf im CharlotteTreff

09.12.2017, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr Mobile Sprechstunde mit Tino Schopf im Mühlenkiez

09.12.2017, 11:30 Uhr - 12:30 Uhr Mobile Sprechstunde mit Tino Schopf im Komponistenviertel

Alle Termine

Die SPD im Wahlkreis

Kreisverband Pankow

Komponistenviertel Weißensee
Abteilung 7

Mühlenkiez
Abteilung 13

Bötzowviertel, Grüne Stadt,
Blumenviertel, Alter Schlachthof
Europasportpark
Abteilung 14

 

Bilder aus dem Wahlkreis

Der Stierbrunnen oder auch der Brunnen der Fruchtbarkeit