24.02.2017 in Topartikel Inneres

Großer Bahnhof in der U-Bahnstation Alexanderplatz

 
Geisel, Nukutta und Kandt bei der Vertragsunterzeichnung

Innensenator Andreas Geisel (SPD), Sigrid Evelyn Nikutta (BVG-Vorstand) und Klaus Kandt (Berliner Polizeipräsident) unterzeichneten heute Morgen im U-Bahnhof Alexanderplatz eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen Polizei und BVG-Sicherheitspersonal im BVG-Netz. Frau Nikutta sprach der Berliner Polizei ihren besonderen Dank dafür aus, dass Polizistinnen und Polizisten an 365 Tagen im Jahr die BVG-Streifen unterstützen. Die Kriminalitätsstatistiken, die seit 2008 vorliegen, sprächen eine eindeutige Sprache. Physische Gewalt in U-Bahn, Tram und Bus sind um 20% gesunken. Und das bei einem Passagierzuwachs von +20%. Entgegen der gefühlten Verunsicherung vieler Berlinerinnen und Berlinern, stellte Frau Nikutta ein anschauliches Beispiel gegenüber: Wer jeden Tag mit der BVG fährt, müsste diese 900 Jahre lang nutzen, um statistisch einmal Opfer einer Straftat zu werden. Ebenso konnte der Vandalismus um ein Drittel reduziert werden. Mit der neuen, heute geschlossenen Kooperationsvereinbarung werden die alten „Doppelstreifen“ zu neuem Leben erweckt. Dies bedeutet: Fortan gehen Polizei und BVG-Sicherheitspersonal gemeinsam auf Streife. Hierfür werden laut Innensenator Geisel die bisherigen 168.000 Einsatzstunden (entspricht 140 Mitarbeitern) der Berliner Polizei auf 200.000 Einsatzstunden und 190 Polizistinnen und Polizisten erhöht. Gerade an den Brennpunkten Osloer Straße, Cottbusser Tor, Alexanderplatz und Zoologischer Garten sollen fünf gemeinsame Streifengänge pro Tag die Sicherheit erhöhen.

Die komplette Pressemitteilung zu dem Ereignis finden Sie hier:

https://www.berlin.de/sen/inneres/presse/pressemitteilungen/2017/pressemitteilung.564529.php

 

11.02.2017 in Wahlkreis

Feierliche Eröffnung meines Bürgerbüros

 
Spendenübergabe

Mit vielen Freunden, Vertretern aus Vereinen und Initiativen, Kolleginnen und Kollegen aus dem Abgeordnetenhaus, Nachbarinnen und Nachbarn sowie langjährigen Weggefährten feierte ich heute als Mitglied des Abgeordnetenhauses offiziell meine Büroeröffnung.

Die Eröffnung meines Büros nahm ich zum Anlass, dem Verein mob e.V. eine Spende von 100 Schlafsäcken des Landesverbandes der Volkssolidarität Berlin gemeinsam mit der Abteilungsleiterin für Kommunikation und Kultur Frau Frey zu überreichen.

Immer menschlich, immer hilfsbereit, sich immer um die Sorgen der Menschen kümmern, die keine Lobby hinter sich wissen: Das verbinde ich mit mob e.V.

Als Wahlkreisabgeordneter werde ich den Verein weiterhin unterstützen, sei es bei der Beschaffung von Ausrüstung, der Initiierung von Spendenaktionen oder beim Brückenschlagen zu Ansprechpartnern.

Sich kümmern, vor Ort Präsenz zeigen, das liegt mir als Abgeordneter aber auch als einfacher Bürger am Herzen.

Ich freue mich über viele Bürgerinnen und Bürger, die künftig mich und mein Team besuchen.

Sprechen Sie uns an!

 

03.02.2017 in Verkehr

Unternehmensbesuch bei FlixBus

 
In der Geschäftsstelle von FlixBus. Von links Herr Kurt (Leiter Politik), Tino Schopf (MdA) und Tobias Huechtemann

Diese Woche hatte ich einen interessanten „Vor Ort“-Termin bei dem Unternehmen FlixBus am Alexanderplatz. Nach gut eineinhalbstündiger Führung durch das Haus, erhielten wir einen Vortrag zum Thema „Öffentlicher Personen Fernverkehr“ (ÖPFV). Ich nehme mit, dass Politik, Gesellschaft und Verkehrswirtschaft in den letzten Jahren ihrem Ziel nähergekommen sind, den Individualverkehr zu verringern und bei Fernstrecken vermehrt auf gemeinsame Reisen zu setzen. Darüber hinaus werden nicht nur Metropolen durch die Fernbusse angebunden, sondern auch ländliche Regionen. Durch diesen flächendeckenden Ausbau eines Busnetzes sind viele Arbeitsplätze entstanden. Alleine in Berlin arbeiten ca. 500 Mitarbeiter bei FlixBus. 1.000 Busse befördern auf 300 Linien zu mehr als 1.000 Zielen in 20 europäische Länder. Ca. 30 Millionen Fahrgäste reisten im Jahr 2016 mit FlixBus. 6 Millionen Menschen mit dem Ziel Berlin.

Die Einrichtung von Fernbus-Haltestellen außerhalb des S-Bahnringes zu Gunsten des östlichen Teils unserer Stadt, findet meine Unterstützung. Das bedeutet aber auch, dass wir über die Standortaufgabe von Haltestellen innerhalb des S-Bahnringes diskutieren müssen.

 

27.01.2017 in Gegen Rechtsextremismus

Gedenken an die Befreiung von Auschwitz

 
Erinnerung an die Ermordeten der Nazi-Herrschaft

Am heutigen 72. Jahrestag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus trauere ich um die Ermordeten der Nazi-Herrschaft. Es bleibt für mich unerlässlich, immer wieder zu mahnen und zu erinnern. Alle Demokratinnen und Demokraten sind angehalten, dass sich diese Schreckensherrschaft niemals wiederholen darf. Um 18.00 Uhr nehme ich deshalb an der 19. Lichterkette mit anschließender Gedenkveranstaltung in der Alten Pfarrkirche Pankow teil. 

 

05.01.2017 in Wahlkreis

Sicherer Zugang zur Sparkasse wieder hergestellt

 
Im Gespräch mit dem Sicherheitspersonal

Bürgerinnen und Bürger meines Wahlkreises suchten mein Bürgerbüro auf und schilderten mir ihre Besorgnis über die Sicherheitslage beim Besuch der Sparkassenfiliale in der Greifswalder Straße.

Die Nutzerinnen und Nutzer der Berliner Sparkassenfiliale – SB Center Greifswalder Str. 86-87 in 10409 Berlin fühlten sich beim Betreten und Nutzen Ihrer Filiale nicht sicher. Gerade ältere Bürgerinnen und Bürger fühlten sich durch „bettelnde“ Personen an der Eingangstür in Ihrer Privatsphäre und in ihrem Sicherheitsgefühl beeinträchtigt. Insbesondere der Umstand, dass sich diese Personen auch innerhalb der Filiale aufhalten, direkt neben dem Geldautomaten, erzeugte bei den Bankkunden ein Angstgefühl. Teilweise konnten die Betroffenen ihre Bankgeschäfte nicht in Ruhe erledigen oder verzichteten zuletzt sogar gänzlich auf die Nutzung dieses Standortes.

Ich wandte mich als Wahlkreisabgeordneter an den Vorstand der Berliner Sparkassen, damit den Bürgerinnen und Bürgern ein sicherer Zugang zum Filial-Standort zukünftig wieder gewährleistet werden kann.

Die erfreuliche Reaktion kam umgehend. Neues Sicherheitspersonal sorgt jetzt für die sichere und uneingeschränkte Nutzung der Sparkassenfiliale.

Ich freue mich, dass ich dies erreichen konnte. Vielen Dank an die Sparkasse, die prompt und unkompliziert reagiert hat.

Ein schöner Erfolg!

 

05.01.2017 in Wahlkreis

Thomas-Mann-Schwimmhalle feierlich eröffnet!

 

Nach fünf Jahren Bauzeit wurde am heutigen Morgen die Schwimmhalle in der Thomas-Mann-Straße ("Mühlenkiez") feierlich eröffnet.

5 Mio. Euro für eine Sportstätte, die täglich über 600 Schulkinder und 150 Vereinsmitglieder nutzen können. Ohne Vereinszugehörigkeit kann jedermann das Bad als Frühschwimmer nutzen!

Wie wichtig diese Schwimmhalle sein wird, die mit modernster Entlüftungstechnik ausgestattet ist, zeigt nicht zuletzt der hochrangige Besuch von Innen- und Sportsenator Andreas Geisel und dem Staatssekretär für Sport Christian Gaebler sowie vielen Vertreterinnen und Vertretern aus Pankow.

Weitere Bilder von der Eröffnung finden Sie hier

 

 

23.12.2016 in Allgemein

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

ich wünsche Ihnen allen am Ende eines bewegenden Jahres, ein frohes, besinnliches und friedvolles Weihnachtsfest. Rutschen Sie gut ins neue Jahr und bleiben Sie alle gesund.

 

Dieses Jahr war für mich ganz persönlich ein aufregendes Jahr. Ich konnte mich mit dem Einzug ins Abgeordnetenhaus von Berlin beruflich verändern und meine neue Aufgabe bereitet mir große Freude. Allerdings war das Jahr auch geprägt von Terroranschlägen, unvorhergesehenen und nur schwer akzeptierbaren Wahlausgängen sowie anhaltenden Unruhen auf der Welt.

 

Hoffen und arbeiten Sie mit mir 2017 für ein besseres Jahr.

Ich werde meinen Beitrag dazu leisten.

 

Ihr Tino Schopf

 

 

02.12.2016 in Wahlkreis

Ausgezeichnet! Eine Medaille für die GärtnerInitiative

 
Ehrung im Roten Rathaus

Das Landes-Denkmalamt ehrt die GärtnerInitiative Arnswalder Platz für ihr vierjähriges regelmäßiges Engagement. Die Ehrung verleiht Prof. Dr. Jörg Haspel auf Vorschlag des Landesdenkmalamtes Berlin jährlich im Spätherbst an Menschen oder Institutionen, die sich in besonderer Weise um Berliner Denkmale verdient gemacht haben. Damit sollen die individuellen Leistungen der Preisträger gewürdigt und zugleich andere Denkmalei...gentümer oder Denkmalfreunde ermutigt werden, sich auf ihre Weise für Denkmale zu engagieren. Mein Dank geht an alle, die sich über die Jahre regelmäßig oder sporadisch ehrenamtlich mit Harke, Pflanzenschere und Besen für ein liebens- und lebenswertes Bötzowviertel eingesetzt haben und das Gartendenkmal Arnswalder Platz vor dem Verfall bewahren. Wer Im Frühjahr (wieder) mithelfen möchte: Ab März geht’s wieder jeden 3. Samstag im Monat weiter. Ich werde auch wieder mit dabei sein.

 

17.11.2016 in Soziales

Spendenaktion für Notübernachtung Storkower Straße mob e.V.

 

Nun beginnt in Berlin wieder die kalte Zeit des Jahres. In dieser Zeit sind viele Menschen auf unsere Hilfe und Unterstützung angewiesen. Ich starte daher in Zusammenarbeit mit dem Verein Mob e.V. eine Spendenaktion für Obdachlose der Notübernachtung Storkower Straße 139c.

Die Notübernachtung in der Storkower Straße ist ganzjährig, 365 Tage im Jahr, für schutzsuchende und bedürftige Menschen zugänglich. Es stehen hier insgesamt 22 Betten zur Verfügung. Der Verein bietet den Hilfesuchenden ein "Dach über dem Kopf" und vor allem eine menschenwürdige Grundversorgung! Es gibt einen gemütlichen Aufenthaltsraum für die Gäste, warme und saubere Betten, Waschmaschinen und Trockner stehen für die Reinigung der Kleidung bereit. In einem Essensraum wird den Gästen eine warme Mahlzeit angeboten. Zusätzlich gibt es eine Kleiderkammer.

Darüber hinaus wird in der Einrichtung Sozialberatung angeboten. Ein Sozialarbeiter setzt sich mit den Nöten der Menschen auseinander und versucht individuell zu helfen. Jeden Montag kommt das Arztmobil der Caritas und versorgt Menschen kostenlos, die über keine Krankenversicherung verfügen.

Der Verein kooperiert zudem mit der Kältehilfe Berlin, der Kältebus kommt häufig und bringt Menschen, direkt von der Straße. Die Hilfesuchenden kommen in einem meist sehr desolaten körperlichen und psychischen Zustand in die Unterkunft und haben von allem nichts!

 

Bitte helfen Sie spenden!

Hier die Liste der benötigten Gegenstände

 

Mein Bürgerbüro

Adresse

Bernhard-Lichtenberg-Straße 23

10407 Berlin

 

Öffnungszeiten

Dienstag: 10:00-15:00 Uhr

Mittwoch: 08:00-12:00 Uhr

Donnerstag: 10:00-15:00 Uhr

Freitag: 15:00-19:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Termine

Alle Termine öffnen.

04.03.2017, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr Sprechstunde mit Tino Schopf im CharlotteTreff
Um Anmeldung im Vorfeld wird gebeten unter 0151/74381874 oder unter tino.schopf (at) spd.parlament-berlin.de

16.03.2017, 16:00 Uhr - 17:00 Uhr Mietberatung im Bürgerbüro Tino Schopf

16.03.2017, 17:30 Uhr - 18:30 Uhr Sozialberatung im Bürgerbüro Tino Schopf

Alle Termine

Der Koalitionsvertrag

​Unter dem Titel "Berlin gemeinsam gestalten: solidarisch - nachhaltig - weltoffen" haben SPD, Linke und Grüne ihren gemeinsamen Koalitionsvertrag 2016-2021 verabschiedet. 

 

 

Die SPD im Wahlkreis

Kreisverband Pankow

Komponistenviertel Weißensee
Abteilung 7

Mühlenkiez
Abteilung 13

Bötzowviertel, Grüne Stadt,
Blumenviertel, Alter Schlachthof
Europasportpark
Abteilung 14

 

Bilder aus dem Wahlkreis