17.04.2020 in Wahlkreis

Spielplatz auf dem Solonplatz baulich vollendet

 

Seit mehreren Jahren setzen sich mein Kollege Dennis Buchner und ich uns für zusätzliche Haushaltsmittel zur Sanierung von Spielplätzen ein. Einen ersten großen Erfolg gab es mit dem Haushalt 2018/19, in dem zusätzlich sechs Millionen Euro jährlich für die Berliner Spielplätze bereitgestellt wurden. Um die besonders schlechte Situation in Weißensee zu verbessern, hatten wir uns insbesondere dafür stark gemacht, neue Spielplätze, wie z.B. dem Solonplatz, aus PMO-Mitteln zu finanzieren. Dabei handelt es sich um beschlagnahmtes Vermögen der SED-Partei und anderer DDR-Massen-Organisationen, die für Projekte im Osten Deutschlands aufgewendet werden können. Nun ist der Solonplatz baulich vollendet. Er wird nach der eingedämmten Coronapandemie auch wieder frei zugänglich sein.

Hoffen wir, dass dies schnell geschehen wird. Dann können Sie sich bei einem leckeren Softeis im Café „Heiß und Eis“ oder „Friedas Glück“ über spielende Kinder auf dem Solonplatz freuen.

 

16.04.2020 in Wahlkreis

Bautätigkeiten zur Beseitigung von Barrieren

 

Eine Rollstuhlfahrerin aus dem Bötzowviertel sprach mich vor ca. einem Jahr auf den nicht barrierefreien Bürgersteig im Einmündungsbereich Esmarchstraße Ecke Käthe-Niederkirchner-Straße an. Es war ihr unmöglich, mit ihrem Rollstuhl diese Hürde zu nehmen. Ein Anwohner hatte auf mein Anraten hin hierzu eine Petition ins Berliner Abgeordnetenhaus eingebracht, die ich im entsprechenden Ausschuss betreut habe, mit dem Ergebnis, dass seit dem 1. April der Gehweg neugestaltet und die Gehwegvorstreckung errichtet wird. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 24. April abgeschlossen sein.

In einem zweiten Bauabschnitt vom 27. April bis zum 8. Mai werden beginnend in Höhe der Hauseingänge 8-9 ebenfalls weitere Bautätigkeiten stattfinden. Die Baufirma Horgas GmbH aus Oranienburg führt diese Tätigkeiten durch. Die Anwohnerinnen und Anwohner wurden darüber in einem Informationsschreiben informiert.

 

14.04.2020 in Verkehr

Nach Corona: ÖPNV muss Vertrauen zurückgewinnen

 

Die Coronakrise wird ein Ende haben. Den genauen Zeitpunkt weiß jedoch noch niemand. Was feststeht: Die Welt wird nicht mehr so sein wie vorher. Alles wird anders sein – auch die Mobilität in Berlin.

Als verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion habe ich dazu eine Prognose abgegeben.

Sicherlich haben wir alle keine Glaskugel, jedoch zeichnet sich neben vielen Fragen aus meiner Sicht auch bereits einiges ab. Ich gehe davon aus, dass diese einschneidende Krise einiges an Veränderung mit sich bringen wird. Eine der Hauptfragen wird sein, wie sehr die Berlinerinnen und Berliner wieder auf Bus, Straßenbahn, U-Bahn und S-Bahn setzen werden. Die Angst vor Ansteckung sowie die fehlende Möglichkeit, Sicherheitsabstände einhalten zu können, wird sicherlich viele zunächst zögern lassen, auf altbewährte Mobilitätsangebote zurückzugreifen. Ließe sich der ÖPNV auch binnen einer Woche wieder auf 100 Prozent hochfahren, so muss er zweifelsohne wieder um Vertrauen kämpfen.

Wer weiterlesen möchte, klicke hier.

 

12.04.2020 in Allgemein

Herzliche Ostergrüße

 

Lieber Anwohnerinnen und Anwohner,

liebe Kiez-Akteure,

ich wünsche Ihnen in diesen schweren Zeiten ein frohes und gesegnetes Osterfest. Es ist sicherlich für viele nicht einfach, auf den Familienbesuch bei den Eltern oder Großeltern zu verzichten, jedoch muss dieses Osterfest leider im Schatten der derzeitigen Pandemie stattfinden. Ich bitte Sie alle um Verständnis für die zum Teil drastischen Maßnahmen, die wir als Politik in Berlin treffen mussten. Sie dürfen nie vergessen: Die Maßnahmen sind zu Ihrem Schutz und dem Ihrer Angehörigen.

Genießen Sie die Feiertage!

 

11.04.2020 in Kiez

Skaterbahn im Friedrichshainer Volkspark fertiggestellt

 

Aufgrund der derzeitigen Coronapandemie fand am 13. März leider keine feierliche Eröffnung vor Ort statt. Hoffen wir, dass die Skaterbahn nach Corona schnell freigegeben wird und dann doppelt so viel Spaß bereitet.

Schöne Ostern!

 

09.04.2020 in Wahlkreis

Einkaufshilfe in schwierigen Zeiten

 

Seit dem 16. März läuft die Einkaufshilfe im Mühlenkiez. Die Vermieter Gewobag, WBG-Zentrum und Deutsch-Polnische Freundschaft erklärten sich umgehend bereit, in ihren Hauseingängen einen Aushang über unser Angebot anzubringen. Seitdem haben wir 47 Einkäufe für Seniorinnen und Senioren im gesamten Mühlenkiez und zum Teil darüber hinaus getätigt. Große Dankbarkeit war zu spüren. Viele konnten zuerst gar nicht glauben, dass das Angebot ernstgemeint ist. Aber das ist es!

Rufen Sie uns im Büro an, wenn Sie Hilfe benötigen! Wir sind für Sie da!

Was mich besonders freut: Es haben sich ebenfalls viele junge Menschen gemeldet, die zurzeit im Home-Office arbeiten und unbedingt beim Einkaufen helfen möchten. Ein herzliches Dankeschön auch an euch. Bis heute mussten wir zwar noch nicht auf euch zurückgreifen, jedoch seid ihr ein hilfreiches Backup.

 

08.04.2020 in Wahlkreis

Wie geht’s weiter mit der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark (SSE)?

 

Die ungenutzten Flächen der Schwimmhalle zu aktivieren, ist das gemeinsame Ziel von Dennis Buchner und mir. Daher haben wir den Senat aufgefordert, ein Konzept zu erstellen. In einer ersten Stellungnahme teilt der Senat uns mit, dass zunächst eine interne Projektgruppe gebildet wurde. Ferner geht der Senat davon aus, dass externe Hilfe benötigt werde. Erfreulicherweise liegen schon erste Anfragen von Interessenten mit Konzeptideen vor. So gibt es derzeit Anfragen aus den folgenden Bereichen:

  • Padeltennisanlage
  • Bikepolo-Court und Lager
  • Sportcenter
  • Fitness
  • Boulderhalle

Darüber hinaus beabsichtige der Senat die über der SSE und dem Velodrom befindliche Grünfläche ebenfalls für sportliche Nutzungen anzubieten und die Fläche in das Konzept einzubeziehen. Hier könnte durch die Ansiedlung weiterer Sportarten das Nutzungsspektrum erweitert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier. Mein Kollege und ich bleiben an diesem Thema dran und der nächste Sachstandsbericht folgt im Dezember 2020!

 

25.03.2020 in Verkehr

Wer A sagt, muss auch B sagen

 

Die SPD-Fraktion begrüßt den Einsatz des BerlKönig zur Beförderung von Ärztinnen und Ärzten, Pflegepersonal und anderen in Krankenhäusern oder Gesundheitseinrichtungen tätigen Personen. Unser Dank gilt in diesen Tagen den rund um die Uhr arbeitenden Menschen in den Krankenhäusern und anderen medizinischen Bereichen. Sie zu schützen, ist unser aller Auftrag. Dass die BVG den Shuttleservice „BerlKönig“ nun umfunktioniert, ist begrüßenswert.

Dennoch sage ich: Die Solidarität darf nicht an der Tarifgrenze A aufhören, weshalb wir den Senat auffordern, den Shuttleservice auf das gesamte Stadtgebiet zu erweitern. Nicht alle Pflegekräfte wohnen und leben im S-Bahn-Ring. Darüber hinaus darf es keine zeitliche Beschränkung von 21 Uhr bis 5.30 Uhr geben. Der BerlKönig muss 24 Stunden, 7 Tage die Woche den Fachkräften im Gesundheitssektor zur Verfügung stehen.

Außerdem sollten innerhalb des Corona-Sondereinsatzes auch Dienstleistungen des Berliner Taxigewerbes einbezogen werden. Darüber hinaus ist eine Ausweitung auf weitere systemrelevante Gruppen der kritischen Infrastruktur zu prüfen.

 

25.03.2020 in Wahlkreis

Postfiliale ist ins MühlenbergCenter zurückgekehrt

 

Nach einer Entscheidung der Postbank sollte die Filiale im MühlenbergCenter geschlossen werden. Da der Mühlenkiez jedoch auf Post- und Bankdienstleistungen angewiesen ist, haben der Nachbarschaftsverbund Mühlenkiez und ich eine Unterschriftenaktion zum Erhalt des Standortes gestartet. Innerhalb kürzester Zeit kamen im April über 1.000 Unterschriften zusammen, die ich der Deutschen Post zukommen lassen konnte. In der Folge ist es gelungen, den Bank- und Poststandort im MühlenbergCenter nach einer mehrmonatigen Renovierungsphase wieder zu eröffnen. Ich habe mir heute selbst ein Bild vor Ort gemacht und bin sehr zufrieden, wie sich die Dinge entwickelt haben.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die dabei mitgeholfen haben, den Standort zu erhalten.

 

+++ News zum Coronavirus +++

Die Coronapandemie verlangt uns einiges ab! Wir werden mit komplexen und tiefgreifenden Maßnahmen das Schlimmste abfedern. Die wichtigsten Hinweise für Sie in der Übersicht:

  • Die Einkaufshilfe "Nachbarschaftsverbund Mühlenkiez"

030 9215 2526 (Mo. bis Fr. 9 bis 15 Uhr)

  • Die Corona-Telefonseelsorge

030 403 665 885

0800 470 80 90

0800 866 55 44

116 117

0800 0116 016

030 610066

  • Corona-Verdacht?

030 90282828

Beschlüsse des Berliner Senats

Sechste Verordnung des Senates (Stand 7. Mai 2020)

Beschlüsse der Bundesregierung

Maßnahmen der Bundesregierung zur Bewältigung der Corona-Krise (Stand 7. April 2020)

Schutzschild für Deutschland (Stand 23.03.2020)

Robert Koch-Institut hier

Unterstützung für Berliner Unternehmen hier

Bauen, kaufen, deckeln - Für bezahlbare Mieten

Entsprechende Informatione hierzu finden Sie hier!

Meine Jahresbilanz 2019

Seit Oktober 2016 bin ich Ihr Wahlkreisabgeordneter! Hier finden Sie meine aktuelle Jahresbilanz.

Kiezspaziergänge 2020

Lernen Sie mit mir Ihren Kiez auf einem Spaziergang von einer neuen Seite kennen. Ich führe Sie samstags mit Unterstützung von Rolf Gänsrich durch einen Kiez in unserem Wahlkreis. Erfahren Sie historische Fakten und erhalten Sie ggf. Informationen zu geplanten Bauvorhaben. Den Flyer finden Sie in Ihrem Briefkasten oder hier.

Ihr Bürgerbüro

Adresse

Bürgerbüro Tino Schopf

Bernhard-Lichtenberg-Straße 23

10407 Berlin

 

Öffnungszeiten

Dienstag:              10:00 - 15:00 Uhr

Mittwoch:              08:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:          10:00 - 15:00 Uhr

Freitag:                 15:00 - 19:00 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung unter

Tel.: 030 / 9215 2526

oder

E-Mail: tino.schopf@spd.parlament-berlin.de

Termine

Alle Termine öffnen.

06.06.2020, 10:30 Uhr - 12:00 Uhr Sprechstunde per Telefon
Die Sprechstunde im Charlotte Treff  wird per Telefon stattfinden. Interessierte Bürgerinnen und Bürger könn …

06.06.2020, 14:00 Uhr - 16:30 Uhr Kiezspaziergang mit Tino Schopf durch den Mühlenkiez und das Blumenviertel

13.06.2020, 10:00 Uhr - 11:00 Uhr Mobile Sprechstunde vor dem MühlenbergCenter

Alle Termine

Der Koalitionsvertrag

​Unter dem Titel "Berlin gemeinsam gestalten: solidarisch - nachhaltig - weltoffen" haben SPD, Linke und Grüne ihren gemeinsamen Koalitionsvertrag 2016-2021 verabschiedet. 

 

 

Die SPD im Wahlkreis

Kreisverband Pankow

Komponistenviertel Weißensee
Abteilung 7

Mühlenkiez
Abteilung 13

Bötzowviertel, Grüne Stadt,
Blumenviertel, Alter Schlachthof
Europasportpark
Abteilung 14

 

Bilder aus dem Wahlkreis