Umgestaltung der Berliner Allee muss kommen

Veröffentlicht am 26.11.2020 in Wahlkreis

Seit langem mache ich mich mit meiner Kollegin Clara West und meinem Kollegen Dennis Buchner dafür stark, dass der Straßenraum auf der Berliner Allee neu verteilt wird. Und wie bitter nötig das ist, zeigt, dass die Verkehrsverwaltung eine seit 2015 versprochene Machbarkeitsstudie zum grundlegenden Umbau der Berliner Allee klammheimlich eingemottet hat. Geplant war eine Sanierung der Straßenbahngleisanlage sowie eine Neugestaltung des gesamten Straßenraums. Unter anderem sollten Radwege entstehen und weitere sichere Querungsmöglichkeiten für zu Fuß Gehende. Noch 2018 teilte man mir mit, dass die Ausschreibung der Machbarkeitsuntersuchung in Vorbereitung sei.

Stattdessen nun die heimliche Beerdigung dieser Studie: Weil die BVG nun ab August 2021 mit der Sanierung der Straßenbahngleisanlage von der Pistoriusstraße bis zur Rennbahnstraße beginnt, habe ich den Sachstand zur Studie erfragt. Zu meiner Überraschung teilte mir die Verkehrsverwaltung mit, dass eine Studie für die Berliner Allee nicht mehr geplant sei.

Das ist ein schlechter Witz und ein Armutszeugnis der grün geführten Verkehrsverwaltung.

Was muss nun passieren?

Clara West, Dennis Buchner und ich fordern nun in einem gemeinsamen Antrag, dass in der Berliner Allee von Antonplatz bis Bernkasteler Straße eine durchgehende, sichere Radverkehrsanlage hergestellt werden soll. Außerdem sollen barrierefreie Gehwege und weitere sichere Querungsmöglichkeiten für zu Fuß Gehende geschaffen werden.

Dabei soll der Fokus vor allem auf den Bereich südwestlich der Kreuzung Berliner Allee/Indira-Gandhi-Straße sowie auf den südlichen Knoten Berliner Allee/Rennbahnstraße/Bernkasteler Straße gelegt werden. Ebenso muss es eine gemeinsame ÖPNV-Spur im Straßenquerschnitt geben, die sich Busse und Straßenbahnen teilen können. Darüber hinaus bedarf die Fahrbahn einer grundhaften Erneuerung, damit die Lärmemissionen verringert werden. Zukünftig soll vom Antonplatz bis Bernkasteler Straße Tempo 30 angeordnet werden. Darüber hinaus fordern wir, auf der nördlichen Seite des Knotens Berliner Allee/Pistoriusstraße/Smetanastraße eine Ampelanlage für zu Fuß Gehende zu errichten.

Unser Antrag wurde nun mehr von der SPD-Fraktion im Abgeordnetenhaus einstimmig beschlossen. Mit diesem Antrag wird sich nun der grüne Koalitionspartner beschäftigen müssen.

 

Eine kurze Chronologie der Berichterstattung in der Berliner Woche zu diesem Thema finden Sie hier:

Bürgerinitiative befürchtet noch mehr Verkehr auf der Berliner Allee

vom 29. Oktober 2020

Abgeordnete wollen eine grundhafte Erneuerung der Berliner Allee

vom 23. November 2020

 

 
 

Bauen, kaufen, deckeln - Für bezahlbare Mieten

Entsprechende Informationen hierzu finden Sie hier!

Meine Jahresbilanz 2019

Seit Oktober 2016 bin ich Ihr Wahlkreisabgeordneter! Hier finden Sie meine aktuelle Jahresbilanz.

Abrafaxe im Abgeordnetenhaus

Die Abrafaxe erkunden das Abgeordnetenhaus! Die Comicgeschichte vermittelt Kindern (ca. 4. bis 6. Klasse) spielerisch die Abläufe und Besonderheiten eines Parlaments und thematisiert die Fragen: Was ist eigentlich Politik? Was sind eigentlich Parteien? Was sind Abgeordnete? Wie arbeitet ein Parlament? Herausgeber ist die Verwaltung des Berliner Abgeordnetenhauses. Die PDF-Version finden Sie hier und das Original bestellen Sie bei mir.

Ihr Bürgerbüro

Adresse

Bürgerbüro Tino Schopf

Bernhard-Lichtenberg-Straße 23a

10407 Berlin

 

Öffnungszeiten

Dienstag:              10:00 - 15:00 Uhr

Mittwoch:              08:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag:          10:00 - 15:00 Uhr

Freitag:                 15:00 - 19:00 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung unter

Tel.: 030 / 9215 2526

oder

E-Mail: tino.schopf@spd.parlament-berlin.de

Termine

Alle Termine öffnen.

13.02.2021, 10:00 Uhr - 11:15 Uhr Mobile Sprechstunde vor dem MühlenbergCenter

13.02.2021, 11:30 Uhr - 12:30 Uhr Mobile Sprechstunde Antonplatz

19.02.2021, 11:30 Uhr - 13:30 Uhr Mobile Sprechstunde vor dem MühlenbergCenter

Alle Termine

Der Koalitionsvertrag

​Unter dem Titel "Berlin gemeinsam gestalten: solidarisch - nachhaltig - weltoffen" haben SPD, Linke und Grüne ihren gemeinsamen Koalitionsvertrag 2016-2021 verabschiedet. 

 

 

Die SPD im Wahlkreis

Kreisverband Pankow

Komponistenviertel Weißensee
Abteilung 7

Mühlenkiez
Abteilung 13

Bötzowviertel, Grüne Stadt,
Blumenviertel, Alter Schlachthof
Europasportpark
Abteilung 14

 

Bilder aus dem Wahlkreis